23.01.16

Ein Dienstag auf der imm in Köln

Vieles bleibt, manches kommt. So würde ich ein kurzes Fazit nach meinem Besuch auf der imm Cologne 2016 ziehen.
Aber der Reihe nach.
Wirklich viele Neuigkeiten habe ich auf der imm in Köln nicht gesehen. Es kupfert noch ein wenig und Messing macht sich breit. Pastell - auch wieder am Start. Aber so manch ein Messestand hatte es mir echt angetan. Angefangen bei Bretz. Obwohl ich (eigentlich) nicht auf deren Kreationen stehe, fand ich den Stand doch sehr gelungen. Schwere Stoffe, Farben wie im Orient und originelle Dekorationsideen. Da habe ich mir vorgestellt wie es ist, von der Arbeit nach Hause zu kommen und sich direkt auf eines der riesigen Sofas fallen zu lassen. Bei 25 °C und Vogelgezwitscher. Sollte ich also mal ein 350 Quadratmeter Loft ergattern, bekomme ich eine bunte Liegewiesenecke in knallbunt.

Oder Leolux mit riesigen Bildmotiven. So reich an Farbe und Formen. Bitte einmal alles als Tapete bitte (auch schon für besagtes Loft-hihi).

Bei String musste ich etwas schmunzeln. Im letzten Jahr ganz in weiß, 2016 ganz in schwarz. Natürlich nicht hässlich - aber originell? Naja.

Schön finde ich von die neuen Produkte von ames. Die Geschichte hinter dahinter, die Reisen von Sebastian Herkner und die daraus entstandene Serie ames sala finde ich beeindruckend. Wenn es einigermaßen bezahlbar ist, werde ich mir einen der Keramikpötte zulegen.

Ansonsten habe ich Euch einfach mal ein paar Sachen eingefangen, die mir gefallen haben. Regalsysteme zum Beispiel oder den klasse in Szene gesetzten ollen Renault.

Also wenn Ihr noch Bilder von der imm sehen könnt, kann´s losgehen!

Schönes Wochenende, ich genieße jetzt meinen Samstagskaffee (hallo Ninja!)
Steph

P.S.: Die Fellgeschichte hat noch lange kein Ende ... mehr dazu, wenn Ergebnisse vorliegen.

Bretz (Loft bitte)

Bretz (ich lad mir 20 Freunde ein)

Bretz (coole Wandgestaltung)

leolux (bunt wie auf LSD)

String (schwarz ist ja das neue weiss)

ames (bitte einpacken)

ames sala (schöne Füße)

Regale und Abtrenner (wohin das Auge schaut)

Renaut (bitte wieder auf die Straße)

Kommentare:

  1. AWESOME! Love the walls in the 1st photo!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Steph,
    sieht nach einem ereignisreichen Tag aus! Mit den bunten Sachen kann ich leider naturgemäß nicht so viel anfangen, aber der Renault würde hier sehr hübsch im Wohnzimmer aussehen, den nehme ich sofort ;-) wäre dann aber etwas eng...
    Sende Dir liebe Grüße und bis ganz bald,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Einblicke, so komme ich wenigsten auch nach Köln ;), jeder hat so unterschiedliche Dinge gepostet, witzig. Was ich wohl entdeckt hätte ;). Ich sehe Kakteen, ich glaube, seitdem ich in Arizona war, bin ich eh infiziert. Es dauert nicht mehr lange, dann ziehen bei mir die kleinen stacheligen Pflanzen ein.
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  4. wie praktisch, braucht man sich selber gar nichts anzusehen und bekommt dennoch beste infos aus erster hand :) danke dafür. ames spricht mich hier auch am meisten an. weit abgeschlagen natürlich hinter dem r4, mein traumauto von kindheitsbeinen an.

    AntwortenLöschen
  5. Ach du warst auch da, beruflich? Ich war vor 2 Jahren das letzte Mal. Schön bei dir sieht man ganz anderes. Gefällt mr, das hippiemässige rumgefläze. Mir gefällt ja die schwarze Stringwand total gut aber es ist natürlich auch nix neues. Der R4, ich hatte mal einen in schwarz,hat der Kerl mir gekauft und restauriert während ich den Führerschein machte vor ein paar Jahren. Als ich feddich war, konnte ich aber mit Agathe nicht wirklich schalten und fahren und sogar der Kerl nicht wirklich und dann isse nach München verkauft, die Agathe.:-(. Danke fürs tolle Bild, ich antworte bald.☺♥

    AntwortenLöschen
  6. tja, für so ein Sofa müssten wir umziehen…
    liebe Grüße und eine gute Woche!

    AntwortenLöschen
  7. der r4 gefällt mir am besten. wir hatten nämlich einen und ich liebe ihn heute noch!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen