27.04.15

Aus dem digitalen Leben ... und von Arschgeigen

Ich weiß noch ganz genau, wie ich meine ersten Gehversuche bei instagram gemacht habe ... und so gar nicht glücklich damit war. Ging mir zu schnell, wenig zu lesen, selber keine Romane schreiben können und überhaupt. Konsequent hatte ich mich seinerzeit aus dem "Bildgeschäft" verabschiedet.

Seit ein paar Tagen aber bin ich wieder dabei. Mit großem Spaß schaue ich auf die Herzchen, verteile selbige und freue mich über kleine Nachrichten.
Manchmal brauchen Dinge wohl ihre Zeit.
Ob ich so lange bei instagram bleibe, wie es meinen Blog schon gibt (gute 6 Jahre), wird sich zeigen. Jetzt aber habe ich mir vor lauter Lust und Laune an der Handyfotografie und Zorn auf meinen derzeitigen Prepaid-Anbieter erst einmal einen Vertrag nebst neuem Mobilteilchen zugelegt. Also ist noch nicht da, kommt aber die Tage.

Zorning bin ich übrigens, da ich bei meinem Anbieter zwar eine "bequeme" und "automatische" Aufladung des Guthabens anklicken kann konnte, das aber im nu verballert ist war, wenn man nicht SELBER daran denkt dachte, sein passendes Paket dazuzubuchen. Ach ja, man bekommt bekam 2 Tage vorher eine sms - aber hey, wer legt sich die denn bitte passend auf Wiedervorlage??? Das hat mich im April mal eben schlappe 45,- EUR gekostet.
An dieser Stelle mein Lieblingsschimpfwort: Arschgeigen!
Und wer noch wissen will, wer mein Anbieter ist war: Frau Aldi.

Jetzt aber schnell wieder beruhigt, das Guthaben-Häkchen ist enfernt und weiterhin meinem Feierabend-Weinchen gefrönt.

Herzlichst in die digitale Welt,
Steph

bye bye huawei, tschüss prepaid-arschgeigen



26.04.15

Projekte, Projekte

Es bleibt für den Moment noch tierisch hier.

Nachdem wir für unseren teuren Zulauf Fipps eine Villa gekauft und einen provisorischen Park gebaut hatten war klar, der Park muss professioneller und vor allem größer und höher angelegt werden. Fipps ist nämlich kein Buddler, sondern ein Springer. Heißt, er ist freiheitsliebend und lachte sich über den 50 cm hohen Zaun kaputt.

Mit so lala-Vorstellungen sind wir dann gestern in den Baumarkt gefahren und haben dort bestimmt eine Stunde zwischen Vierkanthölzern und Drahtvarianten verbracht. Der Mann ist da ja immer sehr pragmatisch, aber ich will´s auch noch schön :-).

Herausgekommen ist diser große Freilauf, der auch locker noch Kaninchen Nummer 2 aufnehmen kann. Und meine Damen, darf ich Ihr besonderes Augenmerk auf das Pörtken lenken und kurz angeben: das habe ich nämlich SELBER gebaut! Latte für Latte plus Scharniergelenken. HA!
Und mein Papa kam heute morgen noch mit der Idee um die Ecke, olle Äste zwischen die Pfähle zu schrauben "so wie im Tierpark" sein O-Ton. Klasse Idee und mit einem kurzen Sonntagseinsatz erledigt.

Wer jetzt meckert weil wir das Gehege von oben nicht abgedeckt haben ... irgendwo im Haus gibt es noch ein großes Sonnensegel und ich werde mir auch da noch etwas einfallen lassen ;-).

Habt es schön!
Steph







25.04.15

Samstagskaffee: Tierhaltung und Reichtum

Ihr findet meine Überschrift zum samstäglichen Kaffee komisch? Das mag ein wenig daran liegen, dass ich immer noch darüber nachdenke, ob Tierhaltung nicht der totale Luxus ist. Obwohl es uns finanziell nicht schlecht geht, sind wir doch "Ottonormal". Angesichts der aktuellen Ereignisse wären wir aber besser reich.

Und das war so: unsere 2 Katzen mussten geimpft werden. No problem. Und vor zukünftigem Flohbefall geschützt werden. Innerlich und äußerlich. Und der Fipps-Hase ... musste auch geimpft werden. Und noch kastriert. Barzahlung: 212,- EUR. Soweit kein Schwindel im Kopf. Na gut, leichter.
Aber der Folgetermin im nächsten Monat wird uns ca. 500,- EUR kosten. Weil beide Katzen Zahnprobleme haben und ihnen Zähne gezogen werden müssen (was laut Tierärztin nicht vom Futter kommt - verdammt, woher denn dann?)

Fazit also: 700,- EUR ist kein Pappenstiel, hohe Kanten haben wir nicht. Aber trotzdem wird es bald Kaninchen Nummer 2 geben, damit Fipps ein schönes und artgerechtes Leben hat.

Warum ich das schreiben? Weil vielleicht gerade jemand vor der Entscheidung steht, sich ein Tier anzuschaffen. Und eventuell nicht bedenkt, welche Kosten auf einen zukommen können neben Futter & Co. Und dass es bei vielen Tierarten nicht reicht, nur ein Exemplar zu haben, sondern immer auch einen Partner dazu.

Mein Samstagskaffee schmeckt mir trotzdem noch! Und jetzt bitte rüber zur sweetest Ninja!

Herzlichst in den Samstag,
Steph


23.04.15

Einmal Hamburg und zurück

Ich musste beruflich nach Hamburg. Und ehrlich gesagt hatte ich nicht daran geglaubt, auch etwas von dieser wunderschönen Stadt zu sehen.

Einschub:
Bologna? Klar. Leider nur Messegelände
München? Auch. Aber siehe Bologna
Marseille? Schön warm. Leider lediglich für eine Hausmesse
Und so geht´s andauernd.

Aber mein erster Termin gestern lief so flüssig, dass ich tatsächlich noch Zeit für einen ausgiebigen Bummel hatte. Ich habe nichts gekauft, dafür aber viel in Cafés gesessen, Hamburg bewundert und die Sonne genossen. Oder die Treppen des Elbtunnels erlaufen.

Einige von Euch haben wahrscheinlich gesehen, dass ich wieder unter die aktiven "Instagramer" gegangen bin und dort auch Bilder eingestellt habe.

An dieser Stelle liebe Grüße und vielen Dank an Michel und Jan-Malte - wie schön, dass Ihr Euch die Zeit genommen und mir tolle Hamburger Ecken gezeigt habt!



Liebe Leute, sonnigste Grüße,
Steph :-)

Rote Flora

Elbtunnel St. Pauli

Elbtunnel St. Pauli

Wohnstraße - einfach schön



19.04.15

Villa zu vermieten!

Ok, so war es nicht. Erst war der Mieter da - dann kam die Villa.

Nachdem ich gestern bereits berichtete, dass wir einen tierischen Neuzugang haben, wurden Stimmen laut (hahaha, ich liebe so eine Formulierung), selbigen auch zu zeigen. Kein Problem, ich habe 58 Bilder von Fipps geschossen und nur die Allerbesten für Euch rausgesucht.

Voila, Paul´s neue Liebe (ich persönlich finde ihn ja ein wenig träge, habe aber herausgefunden, dass seine Rasse, er ist ein "Widderkaninchen", etwas ruhigere Gesellen sind. Na gut). Was mich bei der Recherche aber richtig nervös gemacht hat ist das Thema Haltung: Kaninchen sollen nicht alleine leben, sie brauchen mindestens einen Partner. Was das heißt, muss ich Euch nicht näher erläutern, oder? (Notiz für mich: Geschlecht des Tieres ermittlen, passendes Pendant suchen, Villa und Park, sprich Auslauf, ggf. vergrößern, mehr Stroh und Heu anschleppen, ...)

Wir *marschieren dann gleich los - für den Glauben, die Kommunion und weil man sonntags ja nichts Besseres zu tun hat :-),
Steph

*Das sind übrigens noch alles Vorbereitungspipapos für die Kommunion im Mai. Pöh!

Hell hier.
Fressen.
Geht immer.
Immer.
Immer.
Gucken.
Ausruhen. Bauch voll.
Die Villa mit Park.

18.04.15

Samstagskaffee und ein voller Terminkalender

Das ist eher selten bei uns, dass samstags und sonntags was anliegt. Ganz und total geplant. Aber wenn das Kind kurz vor der 1. Kommunion steht, einem ein Tier zugelaufen ist, das (leider) niemandem in der Nachbarschaft gehört und die grauen Haare sowas von nerven ... ja, dann ist der Kalender voll.

Aber der Reihe nach.

Am Mittwochabend stand Paul plötzlich mit einem Kaninchen im Arm im Garten. Grau, mit Schlappohren und zahm. Also die Nachbarn abgeklappert in der Hoffnung, das Tier wieder abgeben zu können. Pustekuchen. Keiner vermisste sein Tier :-(. Also am Donnerstag mit dem Filius einen schicken Stall gekauft, natürlich 45 km entfernt, da Preis-Leistung sich in unserer Stadt nicht die Waage hielten, und auch noch aufgebaut. So. Da Fipps (jaja, einen Namen hat er natürlich schon - ist ja jetzt schließlich ein Familienmitglied) kein Zwergkaninchen ist ... muss der Stall heute um einen Auslauf erweitert werden. Soll ja hoppeln können der Kerl.

Vorher muss ich aber unbedingt noch zum Frisör. Ich habe eine kleine Midlife-Crisis und graue Haare im Spiegel sind da nicht zuträglich. Die mir im Alter ähnlichen Leserinnen verstehen das bestimmt :-). Und ich fahre da mit dem Fahrrad hin - für´s Gewissen und den Po.

Morgen gibt es in Vorbereitung auf die Kommunion einen Sternenmarsch zur Kirche mit anschließendem Gottesdienst - örgs. Ich habe nichts mit Kirche am Hut, aber man will sein Kind ja nicht gleich in der 3. Klasse aus einer "Gemeinschaft" reißen.
Später am Tag wird dann noch mit Kind und Kegel bei Freunden gegrillt (Notiz für mich: Salat machen nicht vergessen).

Und wenn Ihr jetzt noch Lust habt bei anderen zu lesen, nachdem es hier heute einen Roman gab, dann nix wie rüber zu Ninja!

Herzlichst und mit voller Power voraus (HA),
Steph



13.04.15

Vom Wochenende: Flohmarktfunde

Den Samstag-Vormittag verbrachten wir auf einem Flohmarkt. Gute 3 Stunden bummelten wir von Stand zu Stand. Zwischendurch eine kleine Verschnaufpause bei einer schönen Latte.

Als ich schon dachte, ich finde rein gar nichts mehr, bot einer der letzten Stände ein Sammelsurium an blauem Porzellan an. 6 kleine Teller wanderten in meinen Einkaufsbeutel und ich hatte gestern großen Spaß, diese mit anderem Porzellan zu kombinieren.
Blaue Stunde :-).

Euch wünsche ich eine famose Woche! Holt die Sandalen raus, es soll am Mittwoch schon so richtig warm werden!

Liebst,
Steph









11.04.15

Samstagskaffee mit Zufallsbekanntschaften

Im Februar erhielt ich eine Anfrage nach einem Kobenstyle-Pott, den ich irgendwann einmal hier zum Verkauf angeboten hatte. Der war leider schon verkauft, aber seitdem schreiben uns die "Anfragerin" Lena und ich in regelmäßigen Abständen. Das wir nicht nur schreiben, sondern mittlerweile auch tauschen, ist fast klar oder :-).

Gestern frisch eingetauschte Lena-Ware: ein Kupfertopf-Ensemble. Ungeduldig wie ich bin, habe ich das Kupfer erst gar nicht groß poliert sondern direkt auf das Hängeregal in der Küche gestellt. Die Aufstellung gefiel mir im schummrigen Lichte heute Morgen so gut, dass ich direkt meinen Kaffee dazu gesellt und auf den Auslöser gedrückt habe.
Also ab damit zur süßen Kaffeetante Ninja.

Gleich geht es noch auf einen Flohmarkt. Sollte ich was ergattern, erfahrt Ihr es mit als Erste ;-)!

Herzlichst ins Wochenende,
Steph




10.04.15

Balkongestaltung

Uns steht zwar ein großer Garten zur Verfügung, aber vom 2. Stock aus läuft man doch nicht für jedes Freilufterlebnis die Treppen runter. Darum habe ich mir vor etwa 8 Jahren, als ich das obere Stockwerk habe umbauen lassen, auch direkt für einen Balkon entschieden. Er misst 2,5 m in der Tiefe und 5 m in der Breite.

Seit 2 Jahren ist er nun in "2 Zonen" eingeteilt. Links befindet sich eine Chill-Ecke und rechts steht ein Tisch mit Bank und Stuhl. In jedem Jahr aber wird ein wenig verändert. Aktuell wurde der terrakotta-farbene Sichtschutz gegen einen fröhlich gelb-weiß-gestreiftes Exemplar ausgetauscht. Passende Kissenbezüge befanden sich noch im Schrank (ist klar - frau hat ja alle Farben vorrätig, nicht wahr meine Damen?!).
Viel Grün ist ein absolutes Muss und wenn ich eine Pflanze für den Balkon empfehlen kann, dann ist es Flieder. Der wächst, hält den Winter ohne Schischi durch und belohnt einen sogar im Topf mit einem wahnsinns Wachstum. Ein bisschen Licht darf auch nicht fehlen. Bei uns sind es die klassische Partylichterkette, Leuchtvögel vom Schweden und natürlich Kerzenlicht (was zugegebenermaßen nur dann klappt, wenn es absolut windstill ist).

Vielleicht überlegt Ihr ja noch, wie Ihr Euren Balkon pimpen könnt und nehmt ein paar Ideen mit.

Herzlichst,
Steph

DIY-Wimpelkette
Ein alter Ast ...
... ist jetzt der Schlachhalter.
Kiste als Tisch.

Chill-Ecke
Sitzecke.



09.04.15

Sonnenaufgang am großen Feld

Die Osterdeko am großen Feld (ok ... meine 3 Hasen - hüstel) ist wieder auf dem Dachboden verstaut.
Am Wochenende, ebenfalls vom Flohmarkt, für schlappe zwei Euro fuffzig den schönen Korb erstanden. Ideal als Dschungelbegleiter. In ruhigen Tönen, mit Holz und Muscheln schiebt meine neue Deko die Gedanken an den Sommerurlaub an.

Heute morgen war das Licht besonders schön - die aufgehende Sonne gestaltete ein wunderbares Licht- und Schattenspiel. Hätte ich heute inmitten meines Urlaubs nicht kurz ins Büro gemusst - der Tag wäre perfekt gewesen :-).

Sonnenhungrige Grüße sendet Euch,
Steph








07.04.15

Kerzenhüter Dickmamsell

Ein wunderbarer Fund gestern am Ostermontag: die Dickmamsell von "Keramik Manufaktur Kupfermühle". Leider findet man kaum Informationen zu diesem Hersteller, den es leider nicht mehr gibt. Wen es aber interessiert, sollte einmal hier schauen.

Bei uns beschützt die Gute nun die Kerzen vor Regen auf dem Balkon und farblich passt sie perfekt rein.

Habt schöne Frühlingstage,
Steph