31.12.15

Der Jahreswechsel - mit Sofa-Geschichten

Der wird zuerst mal vom Wechsel der Wohlfühlzone bebildert angegangen. Irgendwie muss ich ja den Bezug zum neuen gebrauchten Sofa und unserem diesjährigen Jahreswechselplan schaffen :-).

Also das war so:
Ein paar Jahre lang hatten wir ein Trümmer von einer Couch. Gut, wenn das Kind noch viel Nähe braucht und sich dazukuschelt. Später dann als Hüpfburg von selbigem missbraucht, hatte es seine Zeit hinter sich.

Da konnte Muddi sich anschließend einen Traum in altem Leder erfüllen ... bis sie ihn zu dunkel fand ... und ein ebenfalls gebrauchtes Sofa in weiß erstand. Auf dem aber auch wirklich jeder Flecken zu sehen war. Von den Katzenhaaren mal ganz ab.

Und darum gab´s in diesem Jahr zu Weihnachten ein neues, selbstverständlich auch wieder gebrauchtes, Ledersofa. In schwarz. Weil hell ... na siehe oben. Ist out. Und nicht pflegeleicht :-).

Und damit zum heutigen Tag. Das Kind ist außer Haus. Der Mann und ich werden heute tatsächlich ganz allein und miteinander Silvester begehen. Mit gutem Essen, aber in Jogibüx. Die aber dafür in neu. Echt. Ein guter Film muss noch geholt werden. Aber die goldenen Luftschlangen liegen bereit und die Tröten auch. Dann hoffe ich mal, dass wir nicht schon vor 12 Uhr auf dem Sofa eingeschlafen sind ;-):

Euch wünsche ich, dass Ihr gut ins neue Jahr kommt!!! Wie auch immer Ihr das begeht. Im Glitzerfummel, auf Partys oder so wie wir. Und natürlich, dass das neue Jahr sehr viel Schönes für Euch bereit hält!

Alles Gute, ich freue mich auf 2016 mit Euch,
Steph

Sofa und Hüpfburg

Muddis Traum in lederbraun

Sie will wieder wat anderes

So ... hoffentlich für länger.


24.12.15

Der Weihnachtstisch - happy x-mas!

Der Weihnachtstisch ist gedeckt - jetzt warten wir auf die familiären Gäste. Ans Christkind glaubt hier niemand mehr (schade), darum liegen alle Geschenke bereits beschriftet unter´m Baum.

Wir starten später mit einem gemütlichen Gläschen irgendwas (vorzugsweise Rotwein für mich - hihi). Dann wird lecker gegessen und anschließend kommen die Würfel auf den Tisch. Erst bei einer 6 darf sich ein Geschenk genommen werden. So dauert der Abend ein wenig und wird nicht nur vom schnellen Auspacken der Geschenke dominiert.

Mit einem Blick auf unseren Tisch sage ich für heute ein frohes Fest für all Euch Lieben da draußen! Ich wünsche Euch Genuss. Beim Essen und beim Zusammensein. Und diejenigen, denen es aus verschiedensten Gründen heute vielleicht nicht so gut geht: umarmende Gedanken zu Euch!

Happy x-mas,
Steph





20.12.15

´N echter Brummer - Baumgeschichten

Gestern haben wir unseren Tannenbaum gekauft. Also ausgesucht hat ihn der Mann - der wollte nämlich wat richtig Großes haben. Und ich viele Zweige. Auch im oberen Bereich. Ihr wisst schon, nicht so einen kahlen Hannes :-).
Als wir das gute Teil aufgestellt haben ... was soll ich sagen, vielleicht doch etwas überdimensioniert. Aber gut, frau hat ja kistenweise Klimbim und damit die Lichterkette an dem Brummer nicht untergeht, kann man ja auch noch echte Kerzen anbringen. Schön ist, dass im unteren Bereich viel Platz für Geschenke ist. Dumm nur, das die in diesem Jahr rein verpackungstechnisch sehr klein ausfallen (bis auf das neue gebrauchte Sofa, was der Herzensmann und ich uns gegenseitig geschenkt haben ... das passt dann doch nicht drunter ... die Tage vielleicht noch mehr dazu).

Das Schönste aber, ob mit Brummerbaum oder Minimaus: wenn es morgens noch ganz dunkel und vor allem leiste ist, diese einmalige Stimmung genießen. Im Lichterschein. Und sich auf die Tage freuen, die folgen werden.

Herzlichst in den 4. Advent,
Steph





05.12.15

Advents-Vesper mit Friesland

Also ich wäre dann langsam soweit, 546546 Personen gleichzeitig Kaffee anzubieten. Die Tassen vom Dachboden noch nicht mitgezählt. Hüstel.

Aber was soll ich machen, wenn mir im Sozialkaufhaus das Service "Life Revival" von Friesland fast auf die Füße fällt? Ebend - mitnehmen. Die Form der Kanne hat mich einfach umgehauen. Und auch Teller, Milchkännchen und Tassen. So wunderbar schlicht und funktional.
Dass zwei Frühstücksteller fehlen: völlig egal. Die Form der Teller erinnert mich ein wenig an das Melitta-Geschirr Stockholm. Da sind die Ränder auch ein wenig hochgezogen.

Heute Nachmittag also damit den Vesper-Tisch gedeckt. Der Mann war ganz angetan ... und das nicht nur wegen der Schnittchen ;-).

So, jetzt kommen viiiele Fotos -  ich muss mein neues Service einfach ein wenig feiern :-)!

Weiterhin ein wunderbares Wochenende,
Steph









28.11.15

Ora et labora

Naja, das mit dem Beten könnt´er lassen. Und an der Knallgasprobe versuche ich mich auch nicht mehr. Aber wenn ich mir meinen neuesten Zugang anschaue, passt der Spruch doch wie der Bobbes auf den Pott!

Ihr könnt Euch bestimmt nicht vorstellen, wie lange ich nach diesem alten Laborkram gesucht habe. Versucht mal einen Glaskolben ohne Aufdruck zu finden. Und echt olle, gebrauchte Teile, die schonmal einen Bunsenbrenner gesehen haben. Ich bin schwerst angetan von meinen Industrie-Laborlook, oder wie man das auch bezeichnen will.

Außerdem erinnert es mich an meine Ausflüge in die Chemie - ich hatte ernsthaft vor, im Abitur mit einem Leistungskurs zu glänzen. Peter Stolz sei Dank (mein Chemielehrer vor etwa 26 Jahren) riet mir davon ab - das Formelwesen war schriftlich nicht so meins, wie ich mündlich dachte :-). Herrje, lange ist´s her.

Gestern waren wir dann an meinem alten Gymnasium. Meine next Generation wäre dann soweit. 2016 heißt´s rüber auf Mamas alte Schule. Find ich cool (auch wenn das Lehrerdurchschnittsalter dort 41 Jahre beträgt - HIIIILFEEEE bin ich oll ;-)))))))!

Habt einen schönen 1. Advent,
Steph






22.11.15

Die Igel ... und wie ich das so sehe.

Ich bin schon lange fasziniert vom Aschenbecher-Igel. Klar als Raucherin, oder?!
Aber egal welches Gewinnspiel ich auch mitgemacht habe - das Glück war mir nicht hold.

Ätsch, ich habe mir mein eigenes Glück gemacht und mir im Auktionshaus den Walter Bosse Bronze-Igel ersteigert. Nun steht er hier, wird bei jeder Party in seine Einzelteile zerlegt und nimmt´s mir nicht übel.

Und soll ich Euch was sagen ... ich brauche diese anscheinend so oberflächlichen Themen um mich in Normalität zu wiegen. Und um zu trotzen. Darum wird auch jedem Beitrag jetzt hier das Label "fuckterrorists" beigefügt. Weil ich es kann. Und damit zum Ausdruck bringe, was ich denke. Und weil "Terrorismus" für mich nicht das ausdrückt, was ich meine. Es sind Personen, Menschen (???), die andere umbringen, um ihrer Sache Nachdruck zu verleihen. Und nicht "etwas" oder eine Sache. Und diese fuckterrorists, die stehen ganz bestimmt nicht nur auf einer Seite unserer Sicht der Dinge.

Euch trotz aller Umstände einen schönen Sonntag-Abend,
Steph




14.11.15

Vive la France!

Mes collègues, les habitants de Paris, les gens - mon coeur est avec vous!

Ich verurteile den Terrorismus auf´s Schärfste! Keine Religion, keine Weltansicht, nichts aber auch rein gar nichts rechtfertigt den Terror. Dafür ist auf der Welt kein Platz!


12.11.15

Volle Pulle!

Nicht dass hier jemand meint, ich sei dem PS-Wahn verfallen. Ich hab´ lediglich heute adventstechnisch aufgedreht. Spontan den Nachmittag freigenommen und mich ein wenig ausgetobt.

Neue Ideen findet Ihr hier nicht, aber wie ich denke, schöne Bilder :-). Diese Weihnachtsbäume auf alte Karren zu binden, fand ich schon die letzten Jahre toll. Aber irgendwie bin ich nie dazu gekommen. Habe ich erledigt, Bäumchen besorgt und mir 3 olle schreddelige Karren in schwarz bei meinem Sohn ausgeliehen. Cool nech? Sogar die Police transportiert das weihnachtliche Gehölz.

Der Adventskranz steht bis auf eine letzte Kleinigkeit auch schon. Puristischer geht kaum. Zeig ich Euch dann die Tage.

Jetzt Füße hoch und die Ruhe genießen - das Kind hat Training ;-),
Steph




08.11.15

DIY-Adventskalender

Jaja, ich weiß, alle Jahre wieder. Is aber nunmal so ;-).

Von Advent, geschweige denn Weihnachten, sind wir rein dekotechnisch hier noch meilenweit entfernt. Aber heute juckte es mich in den Fingern und ich habe schon einmal den Adventskalender für Paul gebastelt.

Wie schon in den letzten 2 Jahren auch für 2015 wieder gefüllt mit Münzen. Hey, so ein fast 10-jähriger hat schon ganz eigene Wünsche, die er sich erfüllen möchte. Und Schoki ist nicht seine erste Wahl.
Also her mit der Kohle!

Tütchen finde ich immer klasse und so habe ich in meinem Fundus gekramt. Die Süßigkeitentüten stammen noch aus Ladenzeiten. Münzen eingewickelt, damit man nicht sofort ausrechnen kann, was dabei rum kommt ;-). Rein in die Tüten, zukleben, numerieren und aufhängen. Voilà. Sieht gut aus und macht Spaß.

Ganz unten noch die Ideen der letzten 3 Jahre. Falls jemand noch auf der Suche nach Inspirationen ist oder sich den totalen Overload holen möchte.

Und was macht Ihr für Eure Racker (egal ob groß oder klein)???


Fragt neugierig Steph und sendet Euch liebe Grüße

Alles ordentlich zurechtlegen (für´s Foto)

Münzen "verstecken"

24 x wiederholen

Chaos auf dem Tisch (kurz)

An den Baum hängen
Knipsen

Von da auch noch

Baumkrone

Adventskalender 2014

Adventskalender 2013

Adventskalender 2012


24.10.15

Ich bin wunschlos glücklich.

Ich freue mich über jeden, der das behaupten kann. Ganz ehrlich!

Aber doch NICHT, wenn ich nach einem Wunsch zum Geburtstag frage. Uffz. Also ich wünsche mir ja immer irgendwas. Man tut sich leicht, mich zu beschenken. Aber darum geht´s ja hier nicht.

Heute also feiern wir den Geburtstag einer Freundin. Die Glückliche. Wunschlose. Aber wir wollen doch nicht mit leeren Händen kommen. Also haben wir ein Schneidebrett und eine kleine Karaffe beim Schweden gekauft. Braucht man doch immer! Rotwein und Brot auch. Und Meersalz und Knoblauchöl. Und diese 2 noch aufgepimpt. Etiketten entfernt und neu beklebt.

Jetzt würd´ ich´s am liebsten selber behalten. Sogar der Papierbiomüllsack aus Norwegen, neu beklebt mit Geschenkpapier, macht sich gut.

Finde ich. Und hoffe, die Freundin auch.


"Was macht Ihr, wenn Ihr eingeladen seid und zu Beschenkende sich nichts wünschen?"
frage ich neugierig und grüße herzlich!