26.10.14

DIY - Holzlöffel

Was macht man, wenn man arg früh aufsteht, seinen Samstagskaffee gepostet und getrunken hat und es einen mal wieder in den Fingern juckt?
Man Frau geht in den Keller und werkelt ein wenig mit Holz.

Gestern dabei herausgekommen ist ein (sehr archaischer) Holzlöffel. Oder eine Kelle?
Aus Kaffeebaumholz und damit sehr hart werde ich mit ihm bestimmt lirum-larum-Löffelstiel demnächst in den Töpfen rühren ;-)!

Wunderbaren Sonntag Euch,
Steph


Kommentare:

  1. genial - und soooooo schön! aber woher bekommt man kaffeebaumholz? ich wußte nicht mal, dass es so einen baum gibt...
    liebe sonntagsgrüße, mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Baum wächst in Vietnam. Unser Nachbarssohn importiert es - normalerweise wird der Baum, wenn er keine Früchte mehr trägt, abgeholzt und als Brennholz genutzt. Jetzt macht er daraus tolle Dinge ... und manchmal kann ich ein Brett abstauben :-).

      Löschen
  2. herrlich was dir immer so in den kopf kommt.
    ...und was dabei herauskommt.

    liebe grüße zu dir, sabine

    AntwortenLöschen
  3. Schönes kommt raus, wenn es Dich in den Fingern juckt. Ich bin beeindruckt. So ein Löffel macht bestimmt auch gut auf Food-Fotos.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  4. puh, gar nicht schlecht gewerkelt und stimmt auf food fotos sieht er bestimmt mega schön aus!!

    AntwortenLöschen