13.04.14

Ich mag sie ...

... Paul´s Lehrerin. Ein nette junge Frau. Patent.
Ich mochte auch seine Kindergärtnerinnen. Allesamt aufgeschlossen und die Meute beherrschend.

Was ich aber überhaupt nicht mag, sind gebastelte Geschenke aus Kindergarten oder Schule! In den wenigsten Fällen jedenfalls. Kitschig bis geschmacklos. Ich gehöre nicht zu den Müttern, die automatisch alles toll finden, was der Filius an "Basteldeko" nach Hause trägt. Dinge hingegen, die er selber oder mit Opas Hilfe macht -guck Stock von Paul- sind genau nach meinem Geschmack.

Die Tage diesen mit Papierblumen verzierten Blumentopf vom Liebeskind bekommen ... der schon eigenständig mitteilt, dass es nur diese komischen Blumen zum Ankleben gab ...
Was soll ich sagen? Ganz mein Junge :-).

Eine zeitlang rumstehen darf dieses "Etwas". Bis die Blume er- und hoffentlich dann schnell verblüht ist. Anschließend ... aber das könnt Ihr Euch ja sicher jetzt selber denken.

In diesem Sinne bitte etwas mehr Geschmack für´s Mutterauge,
Steph






Kommentare:

  1. morgäääähn....hach so geht es mir auch...bei mir hat jedes kind ne kiste mit dingen, an denen ich hänge. bilder, die ich wirklich wirklich toll finde, kommen in die sammelmappe - und passen hervorragend zu philukos reihe "kind of art", bei anderen basteleien kommts drauf an. manches landet früher oder später im müll, weil es einstaubt, andere dingen finden tatsächlich eine verwendung...und wenn es im garten ist!

    den stock finde ich toll!

    und die sache mit den wellensittichen war quasi eine tierschutzangelegenheit - ich habs ja eher mit hunden.
    so, ich schleiche mich jetzt auf den trödel, die vogelkacke mach ich nachher weg.
    drück dich in gedanken mal ganz doll!

    AntwortenLöschen
  2. einrichtungstechnisch ist der topf natürlich schwer bei dir unterzubringen ;-). aber über geschmack läßt sich ja bekanntlich streiten. pauls kunstlehrerin hat offensichtlich einen anderen ;-). und paul hat meiner meinung nach das beste daraus rausgeholt :-). liebe grüße an das hasenkind, sabine

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, da bin ich ganz bei Dir, ,-).

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  4. Da bin ich jetzt schon gespannt, was auf mich zu kommt, wenn U. in die Schule geht. In der Kita wird so gut wie gar nicht gebastelt. Kunstwerke auf Papier sortiere ich fast täglich aus;)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  5. *gg*
    Bei uns heißt sowas "Fimospam"!
    Manchmal ist da aber durchaus auch schon was Nettes dabei gewesen.
    Aber freu dich, mit der Zeit wird es weniger.
    Ich bin übrigens auch ziemlich hart bei Kunstwerken. "Schnelle Bilder" zum Beispiel mag ich nicht. So zackzack hingekritzelt, damit man was zum angeben hat. Neenee.
    Mit Mühe gemaltes Gekritzel würdige ich aber sehr.
    ;o)
    LG
    Die NähMa!

    AntwortenLöschen
  6. Das Schulfach heisst tatsächlich "Kusnt"? Nennen wirs "Werken nicht textil", dann ist schon mal viel Druck weg, weil die Erwartungen nicht so hoch sind. Meine Kinder durften im Kindergarten die Farben nicht mischen, weil das soviel Schmutz macht. Da habe ich ganz viele Bilder in zitronengelb, magenta, grün, royalblau und schwarz bekommen. Ganz viel schwarz, um die Kindergärtnerin zu ehrern, die immer nur schwarz trug und nicht weil mein Kind ein psychisches Problem hatte, würde ich mal wagen zu sagen. lg Regula

    AntwortenLöschen
  7. Das kenne ich. Das schlimmste (was heisst unsinnigste, phantasieloseste, langweiligste) Geschenk was Merlanne junior einmal aus dem Kindergarten zu Vatertag mitgebracht hatte, war ein leeres Yogurtglas mit 3 Schichten pastellfarbenem Sand gefüllt und einem Stück Stoff verschlossen. Es war echt schwierig für Monsieur Merlanne, mit Begeisterung danke zu sagen, doch der Kleine konnte wirklich nicht für die Phantsielosigkeit der Lehrerin. Ich finde es immer sehr schade. Doch es gab auch schon ganz tolle Sachen, wie z.B. Wanduhren, super Spiegel usw.
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen