11.06.12

Modenschau

Ende des Monats sind wir zu einer Hochzeitsparty eingeladen und ich freue mich riesig! Da wird es zwar recht ungezwungen zugehen, aber ein wenig schick machen möchte ich mich trotzdem. Der Schrank gibt aber nichts her. Überhaupt nichts. Null.
Und da fängt das Problem an, denn auf der Suche nach einem passenden Kleid habe ich´s dann wieder gemerkt: Für kleine mollige Frauen gibt es echt viel Schrott (Mörderblumenmusterknallerfarben) und vor allem Klamotten aus Polyacryl. 100% versteht sich.
Da knistert es schon beim Anziehen und die Haare stehen einem elektrostatisch zu Berge. Oder aber, die Sachen sind auf Taille geschnitten - unter "mollig" versteht man ja irgendwie nur Frauen mit großem Hintern, ordentlicher Oberweite und feisten Schenkeln. Der Bauch ist selbstverständlich völlig flach. Außer bei mir. Haha.

Jetzt habe ich ein Leinenkleid (auch 100%!!!) gefunden und ein paar Knallerschuhe, die das eher schlichte Kleid optisch aufwerten sollen. Bleibt nur die Frage, ob ich ins Kleid passe und mit den Schuhen nicht schon beim Probelaufen einen dreifachen Rittberger drehe ...

Ich lasse es Euch wissen!

Liebst,
Moppel-Steph :-)


Kommentare:

  1. .... und dann noch aufgepimpt mit einer Deiner schönen Ketten - perfekt! Oder wie ich es momentan selber gerne mag - statt dessen ein paar große Ohrringe als Hingucker und der Rest schlicht. Die Schuhe sind der Hammer. Ich bin leider überhaupt nicht gut auf Absätzen, schade eigentlich - würde mich mal größer machen ;) Ich wünsche Dir mords-viel-Spaß! Liebe Grüße von Monika

    AntwortenLöschen
  2. Deine Worte lassen mich schmunzeln, herrlich formuliert. Ich hasse auch Kunstfasern. Das ausgewählte Kleid plus Schuh ist super! Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  3. hab ich grad gelacht über die mörderblumen etc...! dein outfit gefällt mir sehr, braucht nur noch was buntes dazu. wie wärs mit hut ?(wo doch unsere allseits beliebte queen grad mit einem so schönem exemplar gefeiert hat...). die schuhe sind der hammer, ich könnte leider nicht drin laufen...
    hast du gut ausgesucht. gruß, mano

    AntwortenLöschen
  4. Interessant finde ich ja deine Labels unten, hab grade sehr geschmunzelt.
    Ja, das Problem kenn ich. Früher gabs bei H&M von B.i.B. wunderbare Leinensachen in großer Auswahl. Sense, gibts nicht mehr.
    Vor Jahren hatte UP wunderschöne schlichte, knöchellange Leinenkleider mit Ärmeln bis zum Ellenbogen - gibts nimmer. Überall nur ärmellose Fährnchen aus knisterndem Plastik, kastige kurze Dinger oder großgemusterte Zelte. Naja, oder unbezahlbar. Deshalb hüte ich meine Leinenkleider wie meinen Augapfel und flicke die weiten Leinenhosen zur Not 20 Mal...

    Deine Wahl gefällt mir supergut, sowohl Kleid als auch Hacken. Wobei ich in sowas niemals laufen könnte (wahrscheinlich nicht mal stehen), aber sie sehen toll aus. ;-)

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  5. Die Schuhe sind der Hammer! Woher sind denn die?
    Wenn Du magst, gerne mal ein Foto im Kleid. Mir gefallen beide Sachen sehr.

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  6. Kleid und Schuhe sind super schön! Vorallem die Schuhe. Sehen so nach Trippen aus. Ich steh auch nicht besonders auf zu synthetisches Zeug. Der Leinenfan bin ich allerdings och nicht so, weils mir zu dolle knüddelt :-)
    Also ich würde es auch noch mit was buntem aufpeppen, weil ganz in schwarz zu einer Hochzeit könnte ja auch n Statement sein :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Schuhe: Air Step ... gefunden bei Zalando!
    :-) Steph

    AntwortenLöschen
  8. na in air steps müsste das laufen und tanzen eigentlich klappen;) schön sieht beides aus und ich bin gespannt, was du dazu kombiniertst.(ich würde in diesem fall auf die geliebten neonfarben oder weiß zurückgreifen - schließlich ist es ja eine hochzeit;)
    hab dank für deine aufmunternde wettervoraussage;)
    herzlichst birgit

    AntwortenLöschen
  9. Ich kenne Dein Problem. Bin klein und rund. Meine Sachen hole ich zum Teil bei navabi. Da findest Du viel in dieser Stilrichtung. Meine Favoriten waren immer die Sachen von Barbara Speer.
    Gruß, Heike

    AntwortenLöschen