08.04.12

Theodor Müller

Der Name sagte mir bis vor ein paar Tagen nichts. Überhaupt nichts. Bis ich am Donnerstag diese Temde-Stehleuchte in einem Sozialkaufhaus erwarb. Wieder zu Hause, googelte ich "Temde" und fand auf Wikipedia den Zusammenhang: Theodor Müller in Detmold, Leuchten-Fabrik. Einige Designklassiker stammen von diesem Hersteller und sind mit dem IF Design Award ausgezeichnet worden.

Auf jeden Fall war klar, dass der Lampenschirm von seiner Schweinelederhaut befreit und neu bezogen werden musste. Dann aber fiel mir ein, dass ich noch 2 ältere Schirme im Keller liegen habe. Und das ist das (derzeitige) Ergebnis und ich bin restlos begeistert!

Tolle Ostertage
Steph





Kommentare:

  1. welch schönes ergebnis! Liebe Grüße, Jan

    AntwortenLöschen
  2. ich mache mich unbeliebt, mir gefällt die schweinehaut :D

    AntwortenLöschen
  3. Du bist übrigens jederzeit zum Essen geladen :-). Der Koch ist bei uns der Höm und der ist ein verdammt guter Koch.

    AntwortenLöschen
  4. ich will auch nicht, dass man Schweine haut, der halbtransparente Schirm ist wunderbar!

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Verwandlung! Das andere mochte ich nicht, aber das gefällt mir super!

    Einen schönen Restostermontag!

    *wink*

    AntwortenLöschen
  6. Instagram ist eine App auf meinem Iphone, mit der man Bilder machen kann und später Filter drüber legt, sodass diese tollen Effekte enstehen; gibt jetzt seit kurzem auch für Andoidhandys ;)

    AntwortenLöschen
  7. Und jetzt komme ich und mag beides und auch das Bild in der Mitte hat was! Schöne Grüße

    AntwortenLöschen