26.12.11

Weihnachten 2011: Schönes und Blödes

Das Fest wurde nicht wirklich gut eingeläutet. In der Nacht vom 23. auf den 24. hat Paul bei uns im Bett geschlafen, da er wahnsinnige Zahnschmerzen hatte. Entsprechend gerädert sind wir morgens aufgestanden. Um dann unter Protest und Geheule zum Notdienst zu fahren. Dort wieder äußerst cool musste eine Entzündung aufgebohrt werden. Trotz Spritze kein Mucks vom Kind. Super Zahnärztin. Abends dann mit Kind, Mann, Vater des Kindes zu Oma und Opa nach unten. Um Geschenke gewürfelt und Spaß gehabt. Bis Paul einen "Ich will bei Papa schlafen-Anfall" bekam. Es ging nicht um das Mitgehen, nur um die Willen. Den habe ich durchgesetzt. Kind irgendwann beruhigt und ins Bett gebracht. Heiligabend um 22.00 Uhr beendet. 25.12. Geburtstag von Paul. 6. Jahre - wahnsinn. Gemeinsames Frühstück, abräumen, backen, ab 15.00 Uhr die Hütte voll mit 11 Erwachsenen und 3 Kindern. Letzte Gäste gegen 22.00 Uhr aus dem Haus. Das war stressig, aber sehr schön.
Heute: kurz nach Holland auf einen Flohmarkt (Fund siehe unten), ansonsten Weihnachtsgeschenke gebraucht, angeschlossen, Ruhe genossen.
Was es gab und was verschenkt wurde ... folgt die Tage.

Und bei Euch?

Allerherzlichste Grüße,
Steph




Kommentare:

  1. Liebe Steph,

    boah, toll einfach mal so nach Holland zu fahren - für mich leider zu weit, aber dafür habe ich ja Frankreich vor der Türe.
    Armer Paul, aber jetzt geht es ihm wieder gut, gelle.
    Also ich hab Weihnachten gearbeitet und a bisserl was für eine kleine Weihnachtsfeier mit unseren Bewohnern im Heim gemacht, was gut angekommen ist. Ich habe besinnliche aber auch lustige Weihnachtsgeschichten vorgelesen und mit den Leutchen gesungen, obwohl ich ja wirklich keine Sängerin bin, grins. Sehr rührend war folgende Begebenheit: Wir sangen "Stille Nacht, Heilige Nacht" und als wir geendet hatten, hat eine Bewohnerin, die sonst kaum etwas sagt und auch nicht antwortet, das Lied nochmal ganz alleine von Anfang bis Ende gesungen. Das war eigentlich mein schönstes Weihnachtserlebnis.

    Ganz liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Oje, das hört sich echt anstrengend an!
    Tollen Fund hast Du da!
    Und ich bin gespannt auf Deine Funde...

    AntwortenLöschen
  3. Armer kleiner Paul. Zahnschmerzen sind so fürchterlich, ich leide mit ihm und Euch! Aber wie ich Dich kenne, habt ihr das Beste draus gemacht und hattet einen tollen Tag! Dein Fund ist klasse! Drück Dich!

    AntwortenLöschen
  4. Ich hoffe ab sofort überwiegt das Schöne!!!

    AntwortenLöschen