13.08.11

Mal schnell angedübelt

Jetzt ist es zwar schon so, dass meistens die Männer hier im Haus bohren, schrauben und dübeln.
Aber wenn gerade alle unpässlich sind, kann ich das durchaus auch selber. Besser jedenfalls, als warten.
Und meinen ersten Werkzeugkasten nebst Bohrmaschine & Co. habe ich vor 20 Jahren beim Auszug schon mit im Gepäck gehabt.

Altes Treibholzbrett mit Haken von Madame Stoltz versehen und an der Wand befestigt. Noch schnell das neue hohe Glas vom Trödler befüllt und das herrlich verrannzte Emailleschild aufgehängt - fertig ist mein veränderter Arbeitsbereich.

So, finde ich gut. Jetzt erst einmal ein frisches Tässchen Kaffee dazu!

Viele Grüße,
Eure Steph

P.S.: Gehört immer noch alles zur Veränderung :-) ... sanft, aber es wird.




Kommentare:

  1. Schön sieht es aus und wie heißt es so schön: Selbst ist die Frau ;-). Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Sieht wunder-wunderschön aus!
    Ich kann mich an Deinen Bildern nicht sattsehen!

    AntwortenLöschen
  3. alles mal wieder toll! das schild ist super. hab auch grad schöne gefunden. zeig ich bald mal.
    aber ich beneide dich um dein diy - ich hasse nämlich bohrmaschinen. schon das geräusch davon erzeugt bei mir sofortige zahnschmerzen...
    mach du mal weiter so! glg von mano

    AntwortenLöschen
  4. wunderbar. so muss ein arbeitsplatz aussehen !! das glas am haken finde ich besonders toll. das übernehme ich bei gelegenheit :) liebste grüsse h.

    AntwortenLöschen