14.03.11

Nicht erschrecken

Irgendwie bin ich noch nicht so klar mit meinem neuen Dekostil. Jedenfalls hatte ich das unbändige Verlangen nach einem Sideboard aus den 60ern/70ern ... denn das weiße Teil passte ja nicht mehr zu den String-Regalen.
Spontan bei quoka geschaut, noch spontaner eins in der Nähe gefunden ... und zickzack abgeholt.

Jetzt steht´s im Flur, da sage und schreibe 2,40 m lang, nicht zerlegbar und ... (gesunde und kräftige) Männer für den Transport ins 2. OG fehlen. Toll, denn das weiße Sideboard ist schon unten und der Inhalt (gefühlte 654654676 CD´s vom Hasen) und was man sonst so versteckt, liegt und steht jetzt überall herum.
"Ich habe heut´ kein Foto für Dich".

Dann mein nächste Gejammer: ich sehe immer wieder schöne Dinge, die ich nicht in die Jahre einordnen kann. So ganz kuddelmuddel soll´s ja nicht aussehen. Also was kaufen???
Vielleicht muss ich mich aber auch von meinen 100% verabschieden und es auch einfach mal laufen lassen (wenn nicht noch die ausgemachte Ungeduld immer dazwischen käme). Nun denn.

Ach so, SO sieht´s natürlich nicht bei uns aus - so war das Sideboard bei Quoka zu sehen. Und wie gesagt, DAS steht ja noch UNTEN im Flur ... wegen der 2 Meter und 40 Zentimeter.


Ich lass von mir hören & sehen, liebste Grüße,
Eure Steph

Kommentare:

  1. Das ist ja ein ewig langes Teil. Sowas haben wir auch, in der kürzeren Variante, auf dem Dachboden stehen. Ich find die dünnen Beinchen an diesen Riesentrümmern immer so witzig, in meiner ersten Wohnung hatte ich einen großen 60er jahre Schrank auf solchen Stakselbeinen und wunderte mich immer, daß der nicht zusammenbrach.
    Das mit dem einheitlichen Stil hätte ich auch gerne, kriege das aber auch nicht hin, weil mir einfach zuviele Sachen aus verschiedenen Zeiten gefallen. Bei uns dominiert Holz, Naturfarben, aber auch viel pastelliges, es finden sich englische Dinge neben französischen und Teile von 1800selbigsmal bis heute, Jugendstil neben Biedermeier und ein bißchen Art Deco dazu. Vielleicht macht gerade diese kunterbunte Stillosigkeit meinen Stil aus?
    Wenn ich etwas schönes sehe, kaufe ich es und stelle daheim manchmal fest, daß es nicht wirklich dazupaßt. Manches muß dann auch wieder gehen.
    Ich bewundere die Wohnblogs, wo alles ein homogenes Ganzes bildet, denn auch bei mir ist es nicht so. Macht nix Steph, hauptsache wir fühlen uns wohl.

    Ganz liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Steph, mein zweiter Name heißt auch 100%-und-Ungeduld! Kann ich voll nachempfinden. Ich vesuche dann immer, selbst ein wenig die Bremse zu ziehen, damit man sich nicht im Wege steht. Die Farben Deines neuen Layouts gefallen mir sehr gut!!! Liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen
  3. Mach Dir doch nicht zu einen Streß:))
    Es muß doch nicht alles 100 % sein!
    (Ha... das schreibt genau die Richtige:)))
    Laß` Deinen Gefühlen freien Lauf und kauf das, was Dich anlacht! Das passt dann ganz bestimmt!
    Und es ist doch vollkommen egalt aus welcher Epoche es stammt!
    GGGGGLG, Deine Melissa

    AntwortenLöschen
  4. Du bist aber auch der Typ, der überhaupt nicht warten kann, oder ;) Ich hab fast zwei Jahre nach einem 50's Sekretär gesucht bis ich jetzt endlich einen schönen gefunden hab :)
    Vintage braucht vor allem eines, GEDULD ;))
    Aufs Sideboard würden gut Vasen von Anton Piesche passen, schau mal bei ebay und ne schöne Lampe, z.B. Kaiser Idell und und und

    AntwortenLöschen