29.07.14

DIY-Sichtschutz // Outdoor-Dusche

(Achtung, viiiiele Fotos)
Die Outdoordusche braucht einen Sichtschutz. Habe ich mir gedacht. Aber keinen Paravent oder eine andere fertige Lösung. Lieber etwas frei und wild gestaltet.
Also habe ich mir am Sonntag Äste aus dem Garten gefischt (die gibt es hier dank Sohn Paul en masse) und eine "Konstruktion" gebaut. Nur mit Gummihammer um die Haltepfosten in die Erde zu kloppen und ein paar Meter Sisalband.

Ein altes Bettlaken, einige Nähmeter und Batikversuche weiter ist er nun fertig. Mein erster DIY-Sichtschutz. Schnell aufgehängt und wieder abgenommen. Der Batikversuch hat nicht zu 100% geklappt, dafür habe ich jetzt aber einen schicken Ombre-Style.

Jetzt müsste der Händler nur noch die Dusche liefern - dann kann ich mich schön stickum splitterfasernackt und ungesehen nach dem Poolgang vom Chlor befreien ;-).

Fotos von der Dusche (ohne mich - hahaha) werden folgen.

Habt einen schönen Abend!
Steph

Kanten einfach mit Zickzack abketteln ...

... und die Schlaufen ebenfalls besäumen.

Ordentlich wickeln ...

... und ins Farbbad hängen.

Die Konstruktion.

Einfach mit Sisal zusammengeknotet.


Guck.

Das Ergebnis ...

... von allen Seiten.

En Detail.

Und nochmals aus dieser Perspektive.







26.07.14

Samstagskaffee mit abkühlender Outdoor-Dusche

Bereits seit einiger Zeit (also bestimmt der 3. Sommer mittlerweile) schwirrt mir die Idee einer Outdoor-Dusche im Kopf rum. Da nun der Pool im Garten steht, macht so eine Dusche noch mehr Sinn - vorher den Schweiß abduschen und abkühlen, nachher das gechlorte Wasser abspülen.

Klar war, dass sie aus Kupfer sein sollte und nicht schickimickimodern daherkommen darf. Die Suche im Web lieferte zwar Ergebnisse, aber die Preise -puh- mehr als saftig. Darum staunte ich nicht schlecht, als ich eine wunderschöne und bezahlbare Variante hier entdeckte (und gleich bestellte, klar oder!).

Musste nur noch das Bodenelement überlegt werden. So auf dem Rasen stehen in einer Pfütze ... ne, nicht mein Ding. Da ich berufsbedingt an der Quelle sitze war die Lösung schnell gefunden. Eine Platte mit Gefälle, die man verfliesen kann. Das Material ist leicht und kann auch mit den aufklebten Fliesen am Ende der Badesaison wieder in den Keller verfrachtet werden.

Ich habe mich für ein Glasmosaik in Rund entschieden, eine anthrazitfarbene Fuge folgt. Falls Ihr nachbauen wollt bitte bei der Fliesenauswahl beachten, dass Ihr entweder rutschhemmende große Fliesen nehmt oder ein Mosaik mit hohem Fugenanteil. Ansonsten entsteht eine gefährliche Rutschbahn.

Ende nächster Woche sollte (hoffentlich) alles fertig und aufgestellt sein. Fotos folgen.

Ach so, falls Ihr keinen Garten habt aber einen Balkon. Sofern ein wasserführender Schlauch dorthin gelegt werden kann, ist eine Outdoordusche auch dort möglich. Dazu die Dusche ggf. in einen Eimer oder ähnliches einbetonieren - sollte dann auch einen guten Stand haben.

Und der Bezug zum Samstagskaffee? Naja, während ich all das hier geschrieben haben, bin ich bereits genüsslich beim zweiten Tässchen angekommen ;-). Und jetzt weiter mit Euch zur liebsten Initiatorin Ninja!

Herrliches Wochenende Euch!
Steph




24.07.14

Sommer-Mobile, easypeasy DIY

Freudestrahlend nach Feierabend das Päckchen des Kaffeerösters geöffnet und gleich überlegt, was ich mit dem schönen Papier und dem Maskingtape anstelle.

Ein buntes Mobile - stehe ja gerade auf schnelle DIY´s. Einen Bügel aus dem Schrank gekramt, runde Kreise ausgeschnitten und einfach mit Maskingtape und Nähgarn befestigt. Fertig.

Ich musste ein wenig über mich lachen, wie ich mit dem Ding durch die Bude gelaufen bin und verschiedene "Aufhänge-Szenarien" probiert habe ;-).

Wunderbaren Abend Euch,
Steph







22.07.14

Herzenswärme

Für heute war kein Post geplant. Kein wirkliches Thema, kein Held.
Bis ich nach Hause kam und die Zeilen von Sabine las und das Kissen auspackte. Der Post will nicht bis morgen warten, er erzählt aber heute auch nicht von Helden, sondern von Herzenswärme. Die überhaupt nichts mit Geschenken zu tun hat, sondern mit Gefühl das ausgedrückt wird!

Das, was mir hier so viele Menschen auf verschiedenste Art entgegenbringen.
Liebste Worte, Anteilnahme, Lob, Zuspruch, Heiterkeit. Die Bandbreite ist groß. Und sie ist immer und durchweg positiv. Die (virtuelle) Verbindung zu Euch tut mir so gut und ich möchte sie nicht mehr missen! Wenn ich hier und da etwas durch meine Kommentare zurückgeben kann, freut mich das sehr und ist mir ein Anliegen!

Danke für Euch ... ohne dass ich alle aufführe. Ich glaube Ihr wisst, wen ich meine. Und hoffe dass auch die mitlesen, die in letzter Zeit in der Bloggerwelt nicht so aktiv sind.

Von Herzen Danke!
Steph



21.07.14

Maritimes Vasen-Trio

Bei all den schönen Farben die es gibt, greife ich dennoch immer wieder gerne auf weiß zurück. Besonders bei Vasen. Wenn ich dann auch noch "die Dritte im Bunde" - siehe Vase rechts -  finde, bin ich nach wie vor entzückt.

Die Vasen aus Porzellan stammen von Bareuther Waldsassen. Leider habe ich überhaupt keine Ahnung, wie das Design heißt und ob es noch weitere Formen gibt. Kennt sich jemand damit aus und kann mir eine Info geben?
Wenn nicht, ist das aber auch nicht schlimm - dann wird es der Zufall vielleicht entscheiden, ob Nummer 4 noch dazustößt :-).

Herzlichst in die neue Woche,
Steph




19.07.14

Samstagskaffee - Last holiday weekend

Menno, schon 2 Wochen um? Kann doch gar nicht.
Aber gut, ich will nicht lamentieren, das nächste Wochenende kommt bestimmt :-).

Was wir noch so machen heute und morgen?
Guten Kaffee trinken (heute in bester Gesellschaft bei Ninja), Füße und vielleicht ein bisschen mehr in die Sonne halten. Abhängen wie Feli in perfekter Pose. Päckchen an liebste Menschen verschicken und uns an dem Hampelmann von Anja erfreuen (DANKE!!!).

Und Ihr so ... ich hüpf dann mal rüber zum Treffpunkt!

Sommergrüße,
Steph






18.07.14

Skihallen - Vergleich Bottrop/Neuss

In den letzten 2 Monaten haben wir beide Skihallen ausprobiert. Und um es gleich vorweg zu nehmen: nein, hier ist nix gesponsert. Das sind meine ganz persönlichen Eindrücke und Formulierungen. Falls Ihr einen Besuch in einer der beiden Skihallen plant hoffe ich, meine Beobachtungen helfen Euch weiter.

Die Hardfacts wie Pistenlänge etc. könnt Ihr den Websiten entnehmen. Wobei sich dort schon der erste große Unterschied zeigt. Die Seite allrounder.de der Skihalle Neuss vermittelt ein helles und offenes Bild. Ganz so, wie sich die Halle auch in der Realität zeigt. Die Seite der Bottroper Skihalle, alpincenter.com zeigt leider nicht den tatsächlichen Zustand. Nachträglich aufgehellt im Web, betritt man nämlich im realen Leben die Piste und denkt, es wären schlichtweg Lampen defekt.

Skihalle allrounder in Neuss:
- Ski-/Boardverleih: neue und gepflegte Materialien; die Bindungen werden nach Wiegung eingestellt
- toll beleuchtete Piste, insgesamt hell und nett aufgemacht
- guter Schnee
- Sessellift IN der Halle ...man verliert sich nicht aus den Augen
- man kann in einem Schwung wieder zum Sessellift brausen
- Blick vom Restaurant auf die komplette Piste
- Anfänger-Piste getrennt von Abfahrtspiste (aber durch eine kleine Nebenstrecke trotzdem direkt "vom Berg" erreichbar

alpincenter in Bottrop (sorry Skihalle, du hast leider arg schlecht abgeschnitten):
- Ski-/Boardverleih: das Material hat schon einige Fahrer/Jahre auf dem Buckel; die Bindung wird nach Gewichtsangabe des Fahrers eingestellt - niemand wird gewogen
- Piste schlecht ausgeleuchtet
- Schnee gerade im oberen Teil in den Randbereichen zum Teil schlimm vereist
- letzten Meter zum Förderband geht es bergauf - auch mit Schussfahrt kommt man nicht ganz hoch und muss die Skier abschnallen und durch den Schnee latschen
- über 600 m Förderband (es gibt 2 ... es lief aber nur eins) separiert von der Piste in einem Nachkriegslook - bist Du wieder oben, hast Du garantiert Depressionen, Betonromantik in seiner schlimmsten Form, zum Teil demolierte Decke aus der das Isoliermaterial quillt
- beim Ausstieg muss ein Anfänger aufpassen, dass er nicht in einer eisigen Matschepampe vor einen Betonpfeiler saust
- nur ein kleiner Blick in die dunkle Halle möglich (leider wurde ausgerechnet dieses Restaurant während unseres Besuches renoviert)
- Anfänger tummeln sich seitlich mit auf der Piste

Obwohl die Skihalle Neuss weiter von uns entfernt ist, werden wir das in Kauf nehmen und unsere nächsten Schwünge definitiv wieder dort vollbringen!
Habt Ihr noch Fragen? Immer her damit!

Weiterhin wunderbare Sommertage!
Steph

Steph-Skispaß in Neuss