22.09.14

Verpackungsliebe

Dinge des Alltags packe ich oft um. Zu hässlich die Verpackungen.

Am Wochenende im Billosupermarkt aber Gegenteiliges gefunden. Diese Olivenöl-Dose.
Liebe auf den 1. Blick!
Und denke jetzt schon an die Nach-Verwertung. Als Vase. Mini-Weihnachtsbaum-Halter. Behälter für weiß der Kuckuck.

Und freu mich - einfach so über eine Dose. Und bin in einen Gemüse-Olivenöldose-Dekowahn verfallen - hihi!

Habt eine schöne Herbstwoche!
Steph






20.09.14

Samstagskaffee mit Charakternasen

Die mir letztens aus der Hand auf das Papier "gefallen" sind. Ich habe kein Händchen für´s Zeichnen, finde meine kleine Charakternasen-Galerie aber entzückend :-).

Für heute stehen Gartenarbeiten auf dem Plan. Ein kleiner Apfelbaum muss krankheitsbedingt gefällt werden. Ersatz steht schon parat - ein Feigenbaum. Auch sonst ist noch einiges zu tun, bevor der Herbst in vollen Zügen um sich greift. Ich freue mich, prüddle ich doch so gerne draußen in der Natur.

Und was Ihr so vorhabt oder hattet ... ich bin jetzt weg zu Ninja!

Traumhaftes Wochenende Euch!
Steph



17.09.14

Herbstdeko am großen Feld

Ich bin kein Freund der weit verbreiteten Kürbis-Herbstdekoration. Schon gar nicht in der orange-Variante. Noch schlimmer: Maiskolben. Grrrrr-Grusel. Aber den Herbst in die Wohnung holen möchte ich schon.

Als ich das Bild auf dem Flohmarkt entdeckte, hatte ich gleich eine Idee im Kopf. Kombiniert mit Kerzen, Vogel und Pflanze ist daraus eine kleine, warm beleuchtete Naturecke entstanden.

Auch die Winter- und Weihnachtsdeko sehe ich schon vor mir und freue mich mittlerweile darauf, die Kisten in ein paar Wochen wieder vom Dachboden zu holen.

Wir fühlen uns wie im herbstlichen Wald - fehlt nur noch der Duft nach Tannen ;-).

Liebe Grüße,
Steph







16.09.14

Helden des Alltags- Schöner Spülkram

Den Spülkram unter die Spüle zu räumen, kommt für mich nicht in Frage. Wenn ich erstmal in Action bin, dann brauche ich Spüli, Lappen, Trocken- und Handtücher andauernd. Bislang war das aber nur mit leichter Augenverstimmung zu bewerkstelligen (oder wie erklärt man sich, dass heute noch Topfschwämme in grün-gelb daherkommen???).

Im Onlineshop von Hema habe ich schicken Spülkram entdeckt. Tolle Trockentücher, die schön UND bezahlbar sind sowie Schwämmchen, die meiner Vorliebe für Häuschen gerecht werden. Korb in Kupfer von Madam Stoltz dazu und fertig ist die neue Augenweide. Fehlt mir nur noch ein schöner Spender für Spüli. Aber hey, der wird sich auch noch finden ;-)!

Heldensammlungen aller Art wie jeden Dienstag bei ninotschka!


Herzlichst,
Steph 

P.S.: Hier is nix gesponsert - alles selbst gekauft!






14.09.14

Familienporträt am Titisee

Das heute auf dem Flohmarkt gekaufte Bild (es ist tatsächlich der Titisee im Schwarzwald) erschien mir als idealer Hintergrund für die Pöttkesfamilie. Mit und ohne Beine, zum Hängen und Stehen, Ohren oder keine Ohren. Hach, ich bin schwerst verliebt!

Euer Favorit?

Sonnigsten Sonntag,
Steph






13.09.14

Samstagskaffee - Mensch bin ich spät

Und das, obwohl ich ganz früh auf war. Aber auch nur, um einen Zaubertrank gegen die Erkältung zu trinken und dann wieder ins Bett zu fallen. Jetzt geht´s besser. Zwischenzeitlich habe ich weitere Pöttkes gefertigt. Bin gespannt, ob alle was werden und wie die große Gruppe sich macht.
Wobei die meisten nicht bei uns einziehen werden ;-) (das ist jetzt ein geheimnisvolles Lächeln).

Während ich gleich Material nachbestelle, schaut Ihr doch rüber zu Ninja ... wenn Ihr nicht schon lange da wart.

Herzlichst in den sonnigen Samstag,
Steph






11.09.14

Gourmet-Nachwuchs

Essen ist uns wichtig. Fast jeden Abend wird frisch gekocht. Paul hingegen isst mittags -wir hängen ja noch im Büro- mit den Großeltern seine warme Mahlzeit. Klassisch und oft "Gemüse durcheinander". Abends Butterbrot, dazu rohes Gemüse (gerade am liebsten rote Paprika) oder Obst.

Dass er aber Mamas Sohn ist merke ich immer dann, wenn der Wunsch nach Lachs oder Scampis geäußert wird. Scampis, Muscheln ... überhaupt alles aus dem Meer: ja - ist meins! Und so wurde Paul auch von kleinauf alles zum probieren vorgesetzt.

Mittlerweile muss ich fast aufpassen, dass noch Leckereien für uns übrig bleiben :-). Neuste Leibspeise (neben besagten Paprikas) sind nämlich Scampis. In gutem Olivenöl. Mit Knoblauch und Meersalz. Am allerliebsten nett serviert.

Sag ich ja, ganz Mamas Sohn ;-)!

Es grüßt die Mutter des Gourmet-Nachwuchses ... stolz wie Bolle auf den Fastallesesser,
Steph